Erzählabend: 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs: Wie war es in Bamberg, als endlich die Waffen schwiegen?

zurück



Keine oder nur telefonische Anmeldung möglich

Dienstag, 05. Mai 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 0508
Dozenten Theo Döring
Gerhard Beck
Christine Sünkel
Datum Dienstag, 05.05.2020 19:00–20:30 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort

Altes E-Werk
Tränkgasse 4
96052 Bamberg
Großer Saal Großer Saal

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Am 8. Mai 1945 war der Zweite Weltkrieg offiziell zu Ende, Deutschland hatte kapituliert. In Bamberg war schon knapp einen Monat vorher Schluss mit den Kampfhandlungen. Das 15. und das 180. amerikanische Infanterie-Regiment besetzten in wenigen Tagen die Stadt, am 14. April 1945 schwiegen im Großen und Ganzen die Waffen. Damit kam aber Bamberg nicht zur Ruhe: Gräueltaten mussten aufgearbeitet, die immensen Schäden behoben und die Versorgung der Bevölkerung gesichert werden. Gleichzeitig galt es, Flüchtlinge unterzubringen, Demokratie zu lernen und die Stadtverwaltung ins Laufen zu bringen. An diesem Abend geht es 75 Jahre zurück: Wie erlebten Bambergerinnen und Bamberger die Stunde null? Text- und Bildmaterial erhellen das Zeitgeschehen und räumen mit Mythen auf, die hartnäckig kursieren – etwa mit der Behauptung, Bamberg sei kaum zerstört worden.

Ohne Anmeldung.

Bitte beachten Sie auch die Führung "Kriegszerstörungen 1945 im Herzen der Altstadt Bambergs. Obstmarkt und Grüner Markt vor und nach 1945" am 15.05.2020, 17:30 Uhr (Nr. 8441).

Theo Döring Hauptdozent


Gerhard Beck Dozent


Christine Sünkel Dozentin


nach oben
 

Volkshochschule Bamberg Stadt

Tränkgasse 4
96052 Bamberg

Telefon & Fax

Telefon 0951-871108
Fax 0951-871107

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG