Urbaner Gartenbau in Bamberg: facettenreich und doch unbekannt? Ergebnisse aus einem Studierendenprojekt zur Vielfalt des urbanen Gartenbaus in Bamberg

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Dienstag, 16. Oktober 2018 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 0826
Datum Dienstag, 16.10.2018 19:00–20:30 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort

Altes E-Werk
Tränkgasse 4
96052 Bamberg
Großer Saal Großer Saal

Kurs weiterempfehlen


In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Kulturgeographie der Universität Bamberg.

In dieser Veranstaltung werden zentrale Ergebnisse eines Studierendenprojektes im Masterstudiengang "Sozial- und Bevölkerungsgeographie" der Universität Bamberg vorgestellt. Die Studierenden führten zwischen Juli 2017 und Januar 2018 eine Befragung mit knapp 800 Teilnehmern durch, führten Interviews mit Gärtnerinnen und Gärtnern, mit zivilgesellschaftlichen Akteuren (wie bspw. dem Selbsterntegarten, dem Interkulturellen Garten und dem Sortengarten). Sie arbeiteten in einzelnen Gärtnereien, um den Alltag und die Anforderungen des Gartenbaus besser zu verstehen. Und sie berechneten, ob und wie weit sich Bamberg selbstversorgen kann.
Insbesondere werden in der Veranstaltung folgende Themen erörtert:
- Wie lokal ernährt sich die Bamberger Bevölkerung?
- Kann sich Bamberg selbst ernähren?
- Alltagsleben Bamberger Gärtner zwischen Tradition und Moderne
- Naturerleben in Bamberger Gemeinschaftsgärten. Potenziale für eine nachhaltige Stadtentwicklung?
Die oft auch überraschenden Ergebnisse werden von den Studierenden im Rahmen der Veranstaltung präsentiert und später kurz auf einem Podium mit Vertreter und Vertreterinnen des Gartenbaus (z.B. der IG Bamberger Gärtner, des Selbsterntegartens) auf daraus erwachsende Konsequenzen zur Pflege und Entwicklung des Urbanen Gartenbaus diskutiert."

Ohne Anmeldung.


nach oben
 

Volkshochschule Bamberg Stadt

Tränkgasse 4
96052 Bamberg

Telefon & Fax

Telefon 0951-871108
Fax 0951-871107

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG