Semestereröffnung - emotional und bewegend

Zur Semestereröffnung unter dem Motto "Gemeinsam weiter" begrüßte Leiterin Dr. Anna Scherbaum Bürgermeister Wolfgang Metzner, Kulturreferentin Ulrike Siebenhaar, Stadtarchivdirektor Horst Gehringer und Museumsdirektorin Dr. Regina Hanemann. Gehringer und Dr. Hanemann stellten das gemeinsame Buchprojekt "Rückspiegel" der beiden städtischen Einrichtungen vor: Die Erstedition der Lebenserinnerungen Margot Herrmanns, geborene Wassermann.

Margot, eine Tochter von Dr. Albert und Frieda Wassermann, Enkelin von Emil Wassermann, Mitbesitzer der Bank »A. E. Wassermann«, war als Jüdin verfolgt und rechtzeitig nach Südafrika ausgewandert. Aus den Lebenserinnerungen geht hervor, dass die junge Margot schon im familiären Umfeld Kontakte in die ganze Welt knüpfen konnte; der bildungsbürgerliche Haushalt, in dem Kunst und Kultur eine große Rolle spielten, gab ihr ein stabiles Gerüst für das ganze Leben mit. An Bamberg dachte sie im Alter mit Wehmut, an Tage und Feste im Hain, an die Freundinnen und Schulzeit, an die vielen Verwandten und an den Dackel Bonaparte, genannt Bonerl; zurückgekehrt ist sie, die durch rechtzeitige Flucht ihr Leben rettete, nie.

In einer bewegenden Lesung trug Schauspielerin Aline Joers Passagen aus dem Tagebuch vor. Franz Tröger begleitete die Lesung musikalisch mit Spieluhr und Akkordeon.

Zuvor hatte Kulturreferentin Ulrike Siebenhaar in einem Grußwort das Engagement des VHS-Teams bei der Programm-Erstellung gewürdigt. Sie dankte allen Kursleitungen und Teilnehmenden, dass sie sich von den stetig verändernden Corona-Regeln nicht von ihrer Leidenschaft fürs gemeinsame Weiterbilden abhalten lassen. Besonders lobte die Referentin die Möglichkeit für Gäste der Kulturtafel, kostenlos Kurse zu besuchen dank einer Spende des Fördervereins, und die vielen Bausteine der Inklusion als echte Teilhabe. VHS-Leiterin Dr. Anna Scherbaum stellte anschließend Besonderheiten aus allen Programmbereichen im neuen Herbstsemester vor.

Nach der Lesung dankte Bürgermeister Wolfgang Metzner allen Mitwirkenden und lud - passend zum Semestermotto -  zum gemeinsamen Singen des eigens getexteten Liedes "Gemeinsam weiter" ein.  Franz Tröger verstand es dabei trefflich, die durch die Lesung entstandene bewegte Stimmung im Saal wieder in Vorfreude aufs gemeinsame Lernen im neuen Semester zu lenken.

Die Veranstaltung war Teil des Rahmenprogramms zum Jubiläum "1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland" und fand in Kooperation mit der VHS Bamberg Land statt.

Das Buch "Rückspiegel" ist ab Mitte November im Buchhandel erhältlich.

Fotos: Sina Schraudner / Stadtarchiv


nach oben
 

Volkshochschule Bamberg Stadt

Tränkgasse 4
96052 Bamberg

Telefon & Fax

Telefon 0951-871108
Fax 0951-871107

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG