Die Stecknadel im Heuhaufen. Mehr als Gurlitt und Co: Provenienzforschung in Bamberg – Sonderausstellung im Historischen Museum Bamberg



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 26. April 2017 17:00–18:30 Uhr

Kursnummer 8305
Dozent Regina Hanemann
Datum Mittwoch, 26.04.2017 17:00–18:30 Uhr
Gebühr 9,00 EUR
Ort Historisches Museum, Domplatz 7 (Eingangsfoyer)

Kursort

Kurs weiterempfehlen


In Zusammenarbeit mit den Museen der Stadt Bamberg.
Die Affäre um den Kunstsammler Gurlitt hat ein Thema der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht, das die Museumsleute schon länger umtreibt. Museen müssen sich der Aufgabe stellen, das Schicksal von Werken aus ihren Beständen zu klären, das mit Enteignung, Verschleppung, Zwangs- oder Notverkauf verbunden sein könnte. Objekte, bei denen vermutet werden kann, dass hinter ihnen eine solche Geschichte steht, gibt es fast in allen Museen. Die Bedingungen ihrer Erforschung an einem mittelgroßen Museum sind anders als bei größeren Häusern mit Werken „größerer Namen“. Ein Einblick aus der aktuellen Arbeit an den Museen der Stadt Bamberg kann deshalb nur exemplarisch für den Versuch stehen, der Verantwortung gerecht zu werden, die besonders die Geschichte von Objekten auferlegt, die zwischen 1933 und 1945 und in der unmittelbaren Nachkriegszeit erworben wurden.

Der Eintritt ist im Preis inbegriffen.
Bitte seien Sie pünktlich - kein Einlass nach 17:00 Uhr möglich.

Regina Hanemann Kursleitung


nach oben

Volkshochschule Bamberg Stadt

Tränkgasse 4
96052 Bamberg

Telefon & Fax

Telefon 0951-871108
Fax 0951-871107

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG